Skitour in den Zillertaler Alpen am 11.03.2014

Zum Abschluss unseres Südtirol-Urlaubs sollte noch eine nicht zu lange Skitour her; der kurzen Anfahrt wegen wählten wir die Putzenhöhe, die obendrein eine prima Aussicht auf den Zillertaler Hauptkamm bietet.

Wir starteten dieses Mal etwas früher als für die Helltaler Schlechten; gegen halb acht ging es am Parkplatz (1591m) los. Die erste gute Stunde ging es gemütlich auf der Rodelbahn bis zur Moarhofalm (1833m). Hier beginnt offenes Gelände. Zunächst stiegen wir an einem Bach weiter auf (Achtung, hier sollte man auf Lawinen aus den Seitenhänge achten; wir hielten uns rechts, aus dem sonnigen Südwesthang auf der anderen Seite des Tälchens hatte sich schon eine Nassschneelawine gelöst), dann über Kuppen und weite Hänge bis zum Grünbachsee.

Die Moarhof-Alm

Die Moarhof-Alm

Kleiner Lawinenabgang im Südwesthang

Kleiner Lawinenabgang im Südwesthang

Von einem Sattel östlich des Sees ging es direkt den steilen Gipfelhang hinauf zum höchsten Punkt (2438m), den wir gegen halb zwölf erreichten. Es war erstaunlich warm hier oben und dementsprechend verweilten wir trotz der schönen Aussicht nicht lange und beeilten uns, insbesondere den immerhin schon gut zusammengefahrenen Gipfelhang wieder hinunter zu kommen. Anschließend ging es über viel schönen Firn zurück zur Alm.

Der Gipfelaufbau der Putzenhöhe

Der Gipfelaufbau der Putzenhöhe

Claudia erreicht den Gipfel

Claudia erreicht den Gipfel

Blick auf den Zillertaler Hauptkamm

Blick auf den Zillertaler Hauptkamm

Dort gönnten wir uns noch einen – ganz hervorragenden – Kaiserschmarrn und ein Weißbier, dann fuhren wir über die Rodelbahn zurück zum Auto. Ein gelungener Abschluss unseres 3-Skitouren-und-ein-Käsefestival-Kurzurlaubs!

Einfahrt in den Gipfelhang

Einfahrt in den Gipfelhang