Skitour in den bayrischen Voralpen am 12.12.2021

Das Brauneck ist der klassische Skitouren-Saisoneröffnungsberg. Und in diesem Winter hatten wir das Glück, dass sich sein Besuch schon Mitte Dezember lohnte.

Für die erste Skitour der Saison hatte ich mich mit Rebecca, der Autorin von Abenteuer Berge, und ihrem Mann zusammengetan. Über unsere jeweiligen Seiten waren wir darauf gekommen, dass unsere Interessen bei Bergtouren durchaus Ähnlichkeiten aufweisen. Und so wollten wir schon seit Längerem mal etwas zusammen machen, aber irgendwie klappte es nie. Jetzt also immerhin der Klassiker am Brauneck.

Halb neun starteten wir am Draxlhang. Noch war der Himmel bedeckt, doch wurden die Lücken in der Wolkendecke bereits größer und es versprach, ein schöner Tag zu werden. Natürlich waren wir nicht gerade alleine unterwegs, doch verlief es sich nach den ersten etwa 150 Hm recht gut.

Bei der schönen Passage um den Kotigen Stein schien bereits die Sonne und das Karwendel stand prächtig vor uns. Für eine Pistenskitour ist das Brauneck landschaftlich wirklich schön. Unter allerhand Gesprächen über dies und das (ja, Bergsteigen machte einen erheblichen Teil davon aus 😉 ), setzten wir unseren Weg fort.

An der Florianshütte (1284m) vorbei stiegen wir zum Sattel zwischen Kotigem Stein und Brauneck und wandten uns dann letzterem zu. Den Kamm erreichten wir schließlich zwischen Brauneck-Gipfel und Schrödelstein. Da drüben am Gipfelkreuz sehr viel los war, blieben wir hier, machten kurz Pause und bauten auf Abfahrt um. Die Fernsicht war heute fantastisch, sogar den Großglockner konnten wir sehen. Dafür störte ein frischer Nordwind ein wenig die Gemütlichkeit.

Der Südhang des Gipfelkamms war dann schon richtig gut befahrbar. Etwas schwer war der Pulverschnee bereits, ging aber doch noch ziemlich gut. Der Rest war Piste. Die sich auch noch in erstaunlich gutem Zustand befand. Wie immer zu Beginn der Saison waren die ersten Schwünge etwas staksig. Dann kam das Bewegungsgefühl allmählich zurück und mit viel Freude rauschten wir talwärts.

11:40 Uhr war der Spaß schon wieder vorbei. Ein schöner Saisonstart war es gewesen. Und ich hatte mal wieder andere, sehr nette Bergfreunde kennengelernt.

Fakten zur Tour

  • Brauneck (1555m), über Florianshütte
  • SKT-Schwierigkeit F
  • 850 Höhenmeter

Hannes

Ursprünglich Flachländer bin ich als Jugendlicher zufällig zur Liebe zu den Bergen gekommen. Seitdem bin ich immer wieder im Gebirge und gelegentlich auch am Meer unterwegs. Da ich schon immer gern geschrieben habe, startete ich 2010 dieses Blog, um andere Reiselustige und Bergfreunde an meinen Erlebnissen teilhaben zu lassen.

2 Kommentare

Rebecca · 18. Dezember 2021 um 2:06 pm

Ja, die Überschrift trifft es sehr gut – eine Einrutschtour war das 🙂 Und vor allem eine Kennenlerntour. Hat uns wirklich sehr gefreut – und wenn sich daraus eine gewisse Regelmäßgkeit ergeben würde, wäre das noch cooler!

    Hannes · 18. Dezember 2021 um 7:58 pm

    Hallo Rebecca, mich hat es auch sehr gefreut. Und ja – sehr gerne wieder! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.