Zum runden Geburtstag dieser Webseite

Zehn Jahre ist es schon her, dass ich den Deichjodler ins Leben gerufen habe. Damals, im Goldenen Zeitalter der Bergblogs. Gelegenheit für einen Rück- und Ausblick.

Am 03.09.2010 ging der erste Deichjodler-Beitrag online. Ein Tourenbericht über Besteigung des chilenischen Fünftausenders Cerro El Plomo. Zu der Zeit war ich im Forum Gipfeltreffen recht aktiv. Ich schätzte den virtuellen Austausch mit anderen Bergfreunden, suchte aber nach einer Möglichkeit, Tourenbericht komfortabler zu erstellen und außerdem Layout und Bilder-Einbindung selbst zu bestimmen. Die Lösung war ein eigener Blog.

Zunächst nutzte ich Googles Blogger-Platform, einige Jahre später zog ich auf meine eigene Domäne und eine WordPress-Installation um. Parallel dazu entwickelte sich aus dem Erstellen von Tourenbeschreibungen ein eigenes Hobby. Zum allerersten sind im Laufe der Jahre 318 weitere Tourenberichte gekommen. Zusätzlich gibt es hier ca. 50 andere Beiträge über nicht-alpine Reisen, Ausrüstung, Berggedanken oder diesen Blog.

Trotz des zunehmendes Inhalts ist der Deichjodler immer ein kleiner, persönlicher Blog geblieben. Ich beschränke mich bewusst auf eigene Erlebnisse und Gedanken. Und ich war auch einfach zu faul, um zu versuchen durch platzierte Links oder Werbung höhere Zugriffszahlen zu erreichen.

Deichjodler-Highlights

Blicken wir nun zurück auf ein paar Highlights der letzten zehn Jahre:

  • Den längsten Tourenbericht habe ich passenderweise über die längste Tour geschrieben: 17 Tage und 315km auf der Sierra High Route (Achtung – der Bericht hat sechs Teile 😉 ).
  • Die meisten Kommentare zu einem Beitrag, nämlich elf, gab es zu den Hochtouren am Piz Boval und Piz Morteratsch.
  • Das schönste Gedicht auf dieser Seite ist ganz klar die Ode an die Spitzkehre.
  • Der höchste Gipfel, dessen Besteigung ich dokumentiert habe, ist der 6570m hohe Volcán Tupungato in Chile.
  • Den tiefsten Punkt, an dem ich je war, erreichte kurz darauf bei einem Tauchgang im chilenischen Pichidangui.
  • Die meisten Gipfel – 15 – an einem Tag und die längste Tagesstrecke – 65km – erreichte ich bei der 14 8000er-Tour im Osterzgebirge.
  • Die meisten Höhenmeter – ca. 2300 davon – auf einer Tagestour legte ich bei der Watzmannüberschreitung zurück.
  • Hingegen hatte die meisten Seillängen einer Klettertour mit 15 der SO-Grat der Vorderen Karlspitze.
  • Die längste Tagestour: An der Zwölferkante waren wir dank Abstiegsverkofferung ca. 18h unterwegs.
  • Die höchste Hütte, auf der ich in den letzten zehn Jahren übernachtet habe, war die Erzherzog-Johann-Hütte auf 3454m.
  • Der höchste See, der auf der Seite vorkommt, ist der 3812m hohe Titicacasee.
  • Das kälteste Bad allerdings war definitiv das im Hauersee (Wassertemperatur ca. 4°C) während einer mehrtägigen Tour über den Geigenkamm.
  • Das beste Essen unterwegs gab es wohl in Neuseeland. Da war es eigentlich überall lecker.
  • Die nördlichste Unternehmung auf dieser Seite war schließlich ein Segeltön in Dänemark
  • und die südlichste ein Roadtrip durch Patagonien.

Auf die nächsten zehn Jahre

Und wie geht es nun weiter nach so vielen Highlights? Erst mal wie bislang. Reisen und Bergsteigen werde ich sicher weiterhin. Und auch für die Gestaltung dieses Blogs sind keine größeren Änderungen geplant.

Mein Eindruck ist, dass sich das Teilen von Eindrücken zur Zeit richtung Instagram und Co. verlagert. Bilder und Videos statt Texte. Es ist folgerichtig, passt es doch perfekt zur Nutzung auf Mobilgeräten zwischen S-Bahn und Currywurst. Ich möchte jedoch bei Texten bleiben, denn für mich sind sie das geeignetste Werkzeug, um mich auszudrücken. Aber wer weiß, was das Leben bringt…

Über Vorschläge und Anregungen meiner Leser freue ich mich natürlich. Also, was wollt Ihr in den nächsten Jahren hier sehen, um diese Seite noch besser zu machen?

Kategorien: Blog

Hannes

Hannes

Ursprünglich Flachländer bin ich als Jugendlicher zufällig zur Liebe zu den Bergen gekommen. Seitdem bin ich immer wieder im Gebirge und gelegentlich auch am Meer unterwegs. Da ich schon immer gern geschrieben habe, startete ich 2010 dieses Blog, um andere Reiselustige und Bergfreunde an meinen Erlebnissen teilhaben zu lassen.

6 Kommentare

Avatar

Mark · 3. September 2020 um 7:11 pm

Gratulation zum Geburtstag! Mit 10 Jahren Aktivität gehört dein Blog schon zu den Methusalems. Ich habe etliche spannende Blogs gelesen, aber leider hat fast keiner so lange durchgehalten wie deiner. Wahrscheinlich bin ich altmodisch, aber ein guter Text ist mir wichtiger als ein paar spektakuläre Bilder.

Was ich sehen will? Einen Bericht von einer erfolgreichen Bietschhorn-Besteigung! Weniger für mich als für dich. 😉 Ansonsten lese ich gerne Jahresrückblicke. Ich glaube, dein letzter ist schon ein paar Jahre her.

    Hannes

    Hannes · 5. September 2020 um 6:06 am

    Danke für Deine netten Worte. In der Tat haben mir meine Verletzungsprobleme in den letzten Jahren etwas die Freude an Jahresrückblicken genommen. Aber dieses Jahr bekomme ich ja vielleicht wieder einen hin. Das Bietschhorn hingegen werde ich wohl frühestens 2021 angehen. 😉

      Avatar

      Claudia · 10. September 2020 um 10:41 am

      Herzlichen Glückwunsch zu 10 Jahren Blog mein Schatz!
      Sehr spannend deine Highlights zu lesen, Wahnsinn was du in den letzten 10Jahren so erlebt, erlitten und geleistet hast! Nicht nur darauf, vor allem auf diesen wunderschönen Blog darfst du sehr stolz sein!
      Auf die nächsten 10 Jahre!!!

        Hannes

        Hannes · 10. September 2020 um 12:40 pm

        Vielen Dank, meine Liebe!
        Manchmal bin ich selbst erstaunt, was über die Zeit so an Erlebnissen zusammen gekommen ist.

        Liebe Grüße
        Hannes

Avatar

Rebecca · 7. September 2020 um 11:04 am

Lieber Hannes,

auch von mir die besten Wünsche zum runden Geburtstag deines Blogs! Mach einfach genau weiter so – einen „besseren“ Tipp kann ich leider nicht geben 😉 Was ich mir wünsche: Vielleicht endlich mal einen Bericht einer gemeinsamen Tour?! 🙂

Auf viele weitere spannende Berichte!

Rebecca

    Hannes

    Hannes · 8. September 2020 um 7:48 pm

    Liebe Rebecca,

    herzlichen Dank! Und ich würde sagen, eine gemeinsame Tour ist ein prima Vorhaben für das elfte Blogjahr. 🙂

    Schöne Grüße
    Hannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.