Plitsch Platsch

Geführtes Canyoning in den Gardaseebergen am 27.08.2012

Canyoning – das wäre doch mal was! Schon länger hatte ich im Sinn, diese Spielart des Bergsports einmal auszuprobieren. Da es Claudia genau so ging, entschlossen wir uns, gemeinsam an einer geführten Tour in den Gardaseebergen teilzunehmen. Bei Canyon Adventures in Torbole wurden wir fündig und buchten die Tour „Integral“, die anscheinend gerne mit Anfängern durchgeführt wird.

(mehr …)

5 Tipps für die Panoramafotografie

Immer mal wieder werde ich auf die in diesem Blog verlinkten Panoramabilder angesprochen, so das ich  an dieser Stelle ein paar Tipps für Panorama-Einsteiger geben möchte. Inzwischen geben viele Digitalkameras Hilfestellung beim Aufnehmen von Panoramen. Trotzdem sollte der Fotograf auf einige Punkte selbst achten, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Die südlichen Ötztaler Alpen vom Urkundkolm aus gesehen

(mehr …)

Aufzinnt is!

Klettern und Klettersteiggehen in den Sextener Dolomiten vom 15.-17.06. 2012

Mit manchen Bergen ist es wie mit manchen Frauen: Eine Begegnung reicht, um sich zu verlieben. Einer dieser Berge ist für mich die Große Zinne, mittlerer und höchster der beeindruckenden Felsklötze, die das Wahrzeichen der Dolomiten bilden. Das erste Mal bekam ich die Zinnen bei einer Skitourenwoche im Winter 2010 zu Gesicht. Als Boris und ich dann fünf Monate später zum Klettern in die Dolomiten zurückkehrten und etwas verzagt die Südwand der Großen Zinne hinaufblickten, war uns beiden klar: Diesen Berg würden wir einmal angehen müssen. Und zwar innerhalb der nächsten beiden Jahre, nahmen wir uns vor.

(mehr …)

Weiße Ostern

Skitouren in der Rieserfernergruppe vom 07.-09.04.2012

Ich hatte schon gezweifelt, ob ich mir für zwei Tage wirklich noch einmal die Fahrt über den Brenner antun sollte. Aber dann dachte ich mir, wenn ich schon mal an einem langen Wochenende in Alpennähe bin, dann kann ich auch das beste daraus machen. Und die Alpensüdseite war nun einmal im Wetterbericht bevorzugt. Also fuhr ich vom Allgäu aus über Fernpass und Brenner, durch Pustertal und Ahrntal bis nach Rein in Taufers und begann kurz nach 17:00 Uhr den Aufstieg zur Kasseler Hütte.

(mehr …)

Gämsen im Nebel

Wanderung in den Allgäuer Voralpen am 06.-07.04. 2012

Auf einer Wanderung im Kollegenkreis bestiegen wir 2008 vom Mittagberg bei Immenstadt aus Steineberg und Stuiben. Eine schöne Tour, seit der ich die Gesamtüberschreitung der östlichen Nagelfluhkette ab Hochgrat im Kopf habe. Ein erster Versuch scheiterte noch im selben Jahr an einer gebrochenen Wasserpumpe im KFZ, danach schoben sich zunächst andere Tourenideen in den Vordergrund. Jüngst nun wurde ich wieder daran erinnert, da eine Freundin von mir das gleiche Vorhaben hegte. Wir hatten beide zu Ostern Zeit, die Wettervorhersage war noch gerade so akzeptabel, also los!

(mehr …)

Sonne, Firn und Gras auch in Kals

Skitouren in der Glocknergruppe am 16.-17.03. 2012

Nach vier Skitouren in den Villgratner Bergen verlegten wir unseren Standort nach Kals am Großglockner; hier waren die Schneeverhältnisse etwas besser als rund um das Pustertal und wir hofften auf guten Firn für die verbleibenden zwei Touren. In unserer neuen Unterkunft wurden wir mit mit Bier, einer Runde Willkommensschnaps, belegten Broten und auch sonst äußerst freundlich empfangen – das ließ sich ja schon mal sehr gut an.

(mehr …)

Sonne, Firn und Gras im Pustertal

Skitouren im Pustertal vom 12.-15.03. 2012

Nach entsprechenden Freuden in den beiden vergangenen Jahren stand auch in diesem Winter wieder eine Skitourenwoche im Programm, dieses Mal allerdings erst in der zweiten Märzwoche. Geleitet wurden die Touren abermals von Bergführer Paul Sapelza von der Alpinschule Pustertal. Außerdem waren mit von der Partie Siggi, den ich bereits aus den Vorjahren kannte, und Manfred.

(mehr …)

Digitale Vergesslichkeit

Nachdem die Probleme mit der tourendatenbank zunächst behoben wurden, scheint es nun, als setzten die Betreiber die Seite mit geändertem Konzept neu auf. Da keiner meiner Einträge mehr erreichbar ist, habe ich sämtliche Links dorthin gelöscht. Insgesamt sind damit 26 Tourenbeschreibungen verloren gegangen (hätte ich mal Sicherheitskopien angelegt…). Eine Wiederherstellung ist nicht ausgeschlossen, aber derzeit nicht absehbar.

Einige der Beschreibungen werde ich im Laufe der Zeit auf diesem Blog ersetzen können (entweder in den betroffenen Posts oder als neue), zu anderen fehlen mir jegliche Aufzeichnungen. Die Seite „Wanderungen in Sachsen“ habe ich offline gestellt, da ich gerade dazu keine Notizen gemacht habe. Dies ist ein sehr bedauerlicher Verlust.

Einige Gedanken zu Bergbildern

Kürzlich hat Andy Howell auf „must be this way“ einen Beitrag über Bergfotografie allgemein und einen weiteren über Personen auf Bergbildern veröffentlicht. Es hat mich dazu gebracht, darüber nachzudenken, was für mich die Zutaten für gute Bergbilder sind. Schließlich können Aufnahmen von Gebirgslandschaften von langweilig bis dramatisch so ziemlich alles sein. Es geht mir dabei nicht um Bilder, die eine Tour illustrieren, sondern um solche, die starke Stimmungen transportieren.

Dramatische Wolkenbeleuchtung über dem Finsteraarhorn

(mehr …)