Skitour im Wetterstein am 25.12.2018

Der erste Schnee ist gefallen und es wird Zeit, die Ski zu entstauben. Leider liegt im Gelände noch etwas wenig, doch für eine Pistenskitour reicht es allemal. Wie zum Beispiel für den Klassiker aufs Issentalköpfl.

10:40 Uhr stellte ich das Auto am Parkplatz der Ehrwalder Almbahn ab. Es war durchaus kalt und so ging es gleich mit richtigem Winterfeeling los. Die Schneelage war besser als erwartet und so konnte ich im unteren Bereich neben der Piste aufsteigen.

Die Schneelage ist gar nicht so schlecht.

Die Schneelage ist gar nicht so schlecht.

Die Südabstürze des Wettersteinmassivs sind immer wieder beeindruckend.

Die Südabstürze des Wettersteinmassivs sind immer wieder beeindruckend.

Das Wetter war – trotz einiger Schleierwolken – ebenfalls nicht schlecht. Winterstimmung satt also an diesem erste Skitourentag der Saison. Ab der Ehrwalder Alm folgte ich der Piste weiter hinauf zum 1917m hohen Gipfel des Issentalköpfels. Hier oben war es windig und kühl; so genoss ich die Aussicht nur kurz und machte mich bald an die Abfahrt.

Winterstimmung in den Miemingern...

Winterstimmung in den Miemingern…

...und überm Gaistal

…und überm Gaistal

Einen Hang konnte ich gut im Tiefschnee fahren, ansonsten ging es über die Piste unkompliziert hinab. Gegen 13:00 Uhr war ich auch schon wieder am Parkplatz. Lang war die Tour nicht, aber ein netter Einstieg in die neue Saison. Und am nächsten Tag ging es bei noch besserem Wetter am Brauneck gleich weiter.

Die Ehrwalder Sonnenspitze zeigt sich.

Die Ehrwalder Sonnenspitze zeigt sich.